Redemption Cemetery: Das verfluchte Zeichen Sammleredition

Publiziert am 15.11.2018 von Dajin

Amax Interactive präsentiert die nächste atemstockende Folge der beliebten Redemption Cemetery-Serie! Du wirst von Alpträumen geplagt, in denen Du immer wieder dasselbe seltsame Zeichen siehst, und spürst, dass Du in großer Gefahr schwebst. Aber Du weißt nicht, warum. Während Deiner Suche nach Antworten kontaktiert Dich ein Fremder namens Kear. Doch als Du ihn auf einem Friedhof in der Nähe treffen willst, wirst Du in einen Kampf mit einem mächtigen Gegner verwickelt, der die Herrschaft über die Welt der Lebenden an sich reißen will! Kannst Du ihn aufhalten, bevor es zu spät ist? Finde es in diesem nackenhaarsträubenden Wimmelbildthriller heraus! Dies ist eine exklusive Sammleredition voller Extras, die nicht in der Standardedition enthalten sind. Als Bonus erhältst Du mit dem Erwerb von Sammlereditionen 3 Stempel auf Deiner Monatsprämienkarte! Die Sammleredition beinhaltet:

Verbrecher machen mit unerwünschten Zeugen gern kurzen Prozess. Blöcke werden verschoben, es werden mehrmals Sequenzen wiederholt und noch ein paar mehr. Jetzt hat Alex von der erfolgreichen Mission mit Kear gehört - es wird Ernst und der Friedhof ruft wieder. Die Wege sind nicht allzu lang und anhand der Gegenstände im Inventar wusste ich fast immer, wo ich als nächstes hin musste. Alex verspricht dies zu untersuchen - aber eine andere Nachricht würfelt alles durcheinander: Ein gewisser Kear will uns gegen Mitternacht auf dem Friedhof treffen und über das Zeichen die Wahrheit erzählen - doch ein Unbekannter, namens Olaf, kommt uns zuvor und Rauchsäulen ziehen Kear fort. Die WBs sehr klar und übersichtlich und die Rätsel schwanken von sehr einfach bis hin zu knifflig - aber gut zu schaffen und zeitvertreibend. So soll es sein! Es endet zumindest zufriedenstellend. Die Grafiken sind wie immer bei ERS nett und wie gezeichnet ,leicht verwaschen mit einem Hauch grauen Nebel überzogen,der Aktionsradius ist sehr grossräumig , es gibt sehr viel zu laufen ,die Szenarien sind zahlreich,sehr liebevoll gestaltet mit entzückenden Animationen versehen und für den Spieler gibt es viel zu erforschen und zu erkunden ,alles ist sehr komplex und atmosphärisch dicht gestaltet. Handlung war auf jeden Fall vorhanden und auch nachvollziehbar. Sammleredition-Extras: Das Bonuskapitel war auch schön zu Spielen. Dass man bei AMAX Interactive Spielen keine Sammelobjekte nachträglich sammeln kann ist ja bekannt, aber hier hat man sich nicht mal die Mühe gemacht, sie auf der Karte anzuzeigen.

Schon nach der Probestunde war ich gefesselt und wollte es unbedingt haben. Das ist ganz gut gemacht. Hilft allerdings nur bei den Wimmels gut. Sammleredition-Extras: Das Bonuskapitel war auch schön zu Spielen. Meistens kann man den gefundenen Gegenstand auch gleich verwenden. Ich muss es nicht zu tüftelig und kniffelig haben. Dass man bei AMAX Interactive Spielen keine Sammelobjekte nachträglich sammeln kann ist ja bekannt, aber hier hat man sich nicht mal die Mühe gemacht, sie auf der Karte anzuzeigen. Ein Weg wird durch ein Labyrinth gesucht, dabei muss man Hindernissen ausweichen. Wir fragen Profi Alex. Mir gefällt es besser, wenn es zwar ein wenig Denkarbeit gibt, die aber lösbar ist, ohne stundenlang dran rumzuknapsen und den Spielverlauf nicht zu sehr hemmt. Olaf plant mit seiner Armee von Untoten die Welt der Lebenden zu erobern und nur wir können dies verhindern, indem wir die Seelen seiner 3 ersten Opfer befreien. Den Soundtrack gibt's nochmal zum Speichern, nette Idee : Die Hintergrundbilder und besonders die Bildschirmschoner finde ich auch klasse und nutze beides auch gern.


Trouver 100 Redemption Cemetery: Das verfluchte Zeichen Sammleredition québec

Zwischenzeitlich haben wir das seltsame Symbol als Mal am Handgelenk. Er klärt uns auf, dass wir das Zeichen von Olaf, dem Seelenfresser erhalten haben. Hat man genügend Münzen gesammelt, kann man Hintergrundgeschichten zu den Karten kaufen. Verbrecher machen mit unerwünschten Zeugen gern kurzen Prozess. Alex verspricht dies zu untersuchen - aber eine andere Nachricht würfelt alles durcheinander: Ein gewisser Kear will uns gegen Mitternacht auf dem Friedhof treffen und über das Zeichen die Wahrheit erzählen - doch ein Unbekannter, namens Olaf, kommt uns zuvor und Rauchsäulen ziehen Kear fort. Sammlereeition man genügend Münzen gesammelt, kann Vacation Adventures: Cruise Director 4 Hintergrundgeschichten zu den Karten kaufen. Blöcke werden Mae Q`West and the Sign of the Stars, es werden mehrmals Sequenzen wiederholt und noch ein paar mehr. Viele Aktionen sind verbunden mit Rätseln. Ein Weg wird durch ein Labyrinth gesucht, dabei muss man Hindernissen ausweichen. Sammleredition-Extras: Das Bonuskapitel war auch schön zu Spielen. Die Grafik ist wie gewohnt klasse. Es wird ein Weg auf einem Spielfeld gefunden, ohne von Verflucute getroffen zu werden. Die Grafik ist wie gewohnt klasse. Auf der englischen Seite gabs knallharte für mich leider nicht nachvollziehbare sehr viele 2-undSterne-Bewertungen - von mir 4 weil man 3,5 nicht geben kann und mir drei zu wenig sind.

Ein sehr gelungenes Wimmelbildspiel teils Mystik und teils Krimi gemischt mit etwas Spannung. Die Minispiele waren ganz unterhaltsam und - gut, die Schauplätze und die Figuren sind gewohnt gut gezeichnet — aber das alleine macht noch kein gutes Spiel aus! Es haben weder die realen Figuren noch sonst etwas gestört. Spielerisch werden mehrere Modi angeboten ,welche aber variabel wechselbar sind. Olaf plant mit seiner Armee von Untoten die Welt der Lebenden zu erobern und nur wir können dies verhindern, indem wir die Seelen seiner 3 ersten Opfer befreien. Dazu suchen wir noch eine bestimmte Anzahl von Ähnlichem und es gibt eines, in dem wir abgebildete Bildausschnitte suchen. Er klärt uns auf, dass wir das Zeichen von Olaf, dem Seelenfresser erhalten haben. Olaf plant mit seiner Armee von Untoten die Welt der Lebenden zu erobern und nur wir können dies verhindern, indem wir die Seelen seiner 3 ersten Opfer befreien. Dies erfahren wir von Kear, dem Wächter der Welten. Dieser Teil ist eher unterdurchschnittlich: Zu kurz, keine neuen Ideen, eher lahme WB und eine langweilige Geschichte. Ich fühlte mich sofort in die Geschichte hineingezogen und in die Handlungen integriert. Ich muss es nicht zu tüftelig und kniffelig haben. Ein schönes und gelungenes Spiel für kalte Nachmittage.

Die Grafik ist wie gewohnt klasse. Und das Kätzchen sieht so satt und zufrieden einfach allerliebst aus! Jetzt hat Alex von der erfolgreichen Mission mit Kear gehört - Crime Stories: Days of Vengeance wird Ernst und der Friedhof vrfluchte wieder. Man läuft mehr rum, sucht und findet. Er klärt uns auf, dass wir das Zeichen von Olaf, dem Seelenfresser Schlumpiwutz Magixx haben. Den gibt es leider auch nicht mehr — weder auf der englischen, noch auf der deutschen Bfg-Seite! Im Bonus bittet uns Freund Alex um Hilfe. Die gefundenen Gegenstände muss man gleich wieder verwenden für was Anderes.


Video

Redemption Cemetery: One Foot in the Grave Collector's Edition

Teilbilder werden über Pfeiltasten an den richtigen Platz gebracht. Blöcke werden verschoben, es werden mehrmals Sequenzen wiederholt und noch ein paar mehr. Blöcke werden verschoben, es werden mehrmals Sequenzen wiederholt und noch ein paar mehr. Hat man genügend Münzen gesammelt, kann man Hintergrundgeschichten zu den Karten kaufen. Aber das Schicksal ist auf deiner Seite ,die Insel welche dein Ende besiegeln sollte ist verflucht ,das dir zugedachte Ende hat nun die Bösewichte erwischt. Alex verspricht dies zu untersuchen - aber eine andere Nachricht würfelt alles durcheinander: Ein gewisser Kear will uns gegen Mitternacht auf dem Friedhof treffen und über das Zeichen die Wahrheit erzählen - doch ein Unbekannter, namens Olaf, kommt uns zuvor und Rauchsäulen ziehen Kear fort. Dieser Teil ist eher unterdurchschnittlich: Zu kurz, keine neuen Ideen, eher lahme WB und eine langweilige Geschichte. Verbrecher machen mit unerwünschten Zeugen gern kurzen Prozess. Über ein Portal, das uns in die jeweilige Gegend der Vermissten bringt, gelangen wir in die Vergangenheit und von jeder geretteten Seele erhalten wir am Ende auch einen Schlüssel um die nächste Arbeit zu verrichten - Kear ist auch hier mit Hinweisen dabei. Ein sehr gelungenes Wimmelbildspiel teils Mystik und teils Krimi gemischt mit etwas Spannung. Den Soundtrack gibt's nochmal zum Speichern, nette Idee : Die Hintergrundbilder und besonders die Bildschirmschoner finde ich auch klasse und nutze beides auch gern. So soll es sein!

Dieser Beitrag wurde unter Puzzle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Redemption Cemetery: Das verfluchte Zeichen Sammleredition

  1. Akikree sagt:

    Im Bonus-Kapitel wird eine weitere Seele befreit. Es endet zumindest zufriedenstellend. Ich muss es nicht zu tüftelig und kniffelig haben.

  2. Shaktill sagt:

    Auf der englischen Seite gabs knallharte für mich leider nicht nachvollziehbare sehr viele 2-undSterne-Bewertungen - von mir 4 weil man 3,5 nicht geben kann und mir drei zu wenig sind. Einige Aufgaben später erfahren wir, dass wir selbst in Gefahr sind und dass es drei Seelen zu retten gibt um Olaf zu stoppen. Richtig klasse! Blöcke werden verschoben, es werden mehrmals Sequenzen wiederholt und noch ein paar mehr. Es wird wie immer viel gelesen.

  3. Yozshujar sagt:

    Einige Aufgaben später erfahren wir, dass wir selbst in Gefahr sind und dass es drei Seelen zu retten gibt um Olaf zu stoppen. Insgesamt habe ich im mormalem Modus gute 5 Stunden mit Bonuskapitel gespielt. Wir fragen Profi Alex.

  4. Tygogis sagt:

    Vor einigen Jahren verschwand aus unerklärlichen Gründen sein kleiner Sohn Dave. Die Wimmelbilder, die eigentlich keine sind, haben mir gut gefallen wegen ihrer vielen Interaktionen. Wir fragen Profi Alex. Im Bonus-Kapitel wird eine weitere Seele befreit. Im Bonus bittet uns Freund Alex um Hilfe.

  5. Akinoktilar sagt:

    Es wird ein Weg auf einem Spielfeld gefunden, ohne von Steinen getroffen zu werden. Perfekt zu der Stimmung passende Farbenauswahl, gute Musik und eine sehr gute Figurenführung inkl. Im Bonus-Kapitel wird eine weitere Seele befreit. Ich habe die Probeversion eben durchgespielt und werde mir das Spiel gleich kaufen.

  6. Zutilar sagt:

    Hat man genügend Münzen gesammelt, kann man Hintergrundgeschichten zu den Karten kaufen. Ein Klick auf die Krähe, Klick auf das Teil , welches geholt werden soll und schon fliegt sie los und holt es. Hat man genügend Münzen gesammelt, kann man Hintergrundgeschichten zu den Karten kaufen. Die Wimmelbilder, die eigentlich keine sind, haben mir gut gefallen wegen ihrer vielen Interaktionen. Ich habe die Probeversion eben durchgespielt und werde mir das Spiel gleich kaufen.

  7. Fenritaur sagt:

    Olaf plant mit seiner Armee von Untoten die Welt der Lebenden zu erobern und nur wir können dies verhindern, indem wir die Seelen seiner 3 ersten Opfer befreien. Ein Weg wird durch ein Labyrinth gesucht, dabei muss man Hindernissen ausweichen. Die Rätsel sind hübsch gestaltet, schwierig fand ich sie aber nicht. Ein Weg wird durch ein Labyrinth gesucht, dabei muss man Hindernissen ausweichen. Muss man halt ausprobieren.

  8. Tojagis sagt:

    Im Bonus-Kapitel wird eine weitere Seele befreit. Grafik und Musik harmomieren miteinander, Wimmelbildspiele waren für mich mal ein bisschen interessanter, wobei auch in diesem kleine Minispiele versteckt waren. Es wird ein Weg auf einem Spielfeld gefunden, ohne von Steinen getroffen zu werden. Es wird ein Weg auf einem Spielfeld gefunden, ohne von Steinen getroffen zu werden.

  9. Shaktijora sagt:

    Die Karte brauchte ich noch nicht. Ein Weg wird durch ein Labyrinth gesucht, dabei muss man Hindernissen ausweichen. Es wird ein Weg auf einem Spielfeld gefunden, ohne von Steinen getroffen zu werden.

  10. Moktilar sagt:

    Er klärt uns auf, dass wir das Zeichen von Olaf, dem Seelenfresser erhalten haben. Die Wege sind nicht allzu lang und anhand der Gegenstände im Inventar wusste ich fast immer, wo ich als nächstes hin musste. Es haben weder die realen Figuren noch sonst etwas gestört. Alex verspricht dies zu untersuchen - aber eine andere Nachricht würfelt alles durcheinander: Ein gewisser Kear will uns gegen Mitternacht auf dem Friedhof treffen und über das Zeichen die Wahrheit erzählen - doch ein Unbekannter, namens Olaf, kommt uns zuvor und Rauchsäulen ziehen Kear fort.

  11. Bragul sagt:

    Wir fragen Profi Alex. Es wird ein Weg auf einem Spielfeld gefunden, ohne von Steinen getroffen zu werden. Vor einigen Jahren verschwand aus unerklärlichen Gründen sein kleiner Sohn Dave. Hilft allerdings nur bei den Wimmels gut. Offizielle Spielzeit beläuft sich auf c.

  12. Akit sagt:

    Die Minispiele waren ganz unterhaltsam und - gut, die Schauplätze und die Figuren sind gewohnt gut gezeichnet — aber das alleine macht noch kein gutes Spiel aus! Es endet zumindest zufriedenstellend. Im Normalmodus ist es nicht zu tüftelig und kniffelig. Dass man bei AMAX Interactive Spielen keine Sammelobjekte nachträglich sammeln kann ist ja bekannt, aber hier hat man sich nicht mal die Mühe gemacht, sie auf der Karte anzuzeigen.

  13. Kazrajin sagt:

    Wimmelbilder gibt es in 2 Varianten ,einmal wird mit Fragmenten und Rätseln gearbeitet ,nicht immer ganz leicht zu lösen,und dann die üblichen Wimmelbilder mit Interaktionen ,alles sehr nett an- zusehen ,man merkt auch hier ,die Liebe steckt im Detail. Den gibt es leider auch nicht mehr — weder auf der englischen, noch auf der deutschen Bfg-Seite! Die Minispiele waren ganz unterhaltsam und - gut, die Schauplätze und die Figuren sind gewohnt gut gezeichnet — aber das alleine macht noch kein gutes Spiel aus! Verbrecher machen mit unerwünschten Zeugen gern kurzen Prozess. Dazu suchen wir noch eine bestimmte Anzahl von Ähnlichem und es gibt eines, in dem wir abgebildete Bildausschnitte suchen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *